Prof. Heinz SCHUNK | Violine – Viola & Streichorchester

(HfMT "Hanns Eisler" Berlin | Konzerthausorchester Berlin)

…ist in einer Musikerfamilie aufgewachsen. Erstes öffentliches Konzert im Alter von zehn Jahren.

Studium an der Hochschule f. Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Fritz Ehlers, sowie am Moskauer Tschaikowsky – Konservatorium in der Violinklasse von Igor Besrodny. Zusätzliche Studien bei Henryk Szeryng, mit dem er auch als Solist auftrat. Dirigierstudien bei Heinz Rögner.

Als Orchestermusiker, war er langjähriger 1. Konzertmeister wichtiger Orchester (Staatskapelle Berlin, Rundfunk – Sinfonieorchester Berlin, Berliner Sinfonie – Orchester (heutiges Konzerthausorchester Berlin) und Super World Orchestra Tokyo).

Umfangreiche kammermusikalische Tätigkeit, u. a. als Primarius des Brahms – Quartetts. Mit diesem Ensemble umfangreiche, internationale Konzerttätigkeit und Schallplatten – und CD – Aufnahmen. Weitere Kammermusikpartner u. a. die Pianisten Annerose Schmidt, Rolf – Dieter Ahrens, Renate Schorler und Elisabeth Ginsburg. Als Solist und Kammermusiker zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, CD und Fernsehen.

Als Solist Zusammenarbeit mit bedeutenden Orchestern, u. a. Staatskapelle Berlin, Gewandhausorchester Leipzig, Berliner Sinfonie – Orchester, Dresdner Philharmonie, sowie mit Dirigenten wie Kurt Sanderling, Valerie Gerghiev, Otmar Suitner, Klaus Tennstedt, Herbert Kegel. Als Künstlerischer Leiter und Solist des Kammerorchester Berlin Auftritte in den wichtigsten Konzertzentren der Welt, z. B. Wiener Musikverein, Carnegie Hall New York, Queen Elisabeth Hall und Barbican Hall London, Konzerthaus Berlin.

Unterrichtstätigkeit seit nunmehr 50 Jahren. An der Hochschule f. Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bis 2008 tätig als Honorarprofessor für Violine. Internationale Meisterkurse für Violine in Weimar, Berlin, Weinheim, Südkorea und Japan.

Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Kurse

Instrumentalkurs Violine – Viola
2015 – 2017

Unterrichtssprachen